Das TV-Duell zwischen Angela Merkel vs. Martin Schulz in Zahlen

Bald wählt Deutschland den 19. Bundestag. Drei Wochen vor der Wahl am 24. September trafen die beiden Kontrahenten Angela Merkel (CDU) und ihr Herausforderer Martin Schulz (SPD) bei einem TV-Duell, das auf vier Sendern gleichzeitig übertragen wurde, aufeinander. Wir von Opinary sind den Fragen nachgegangen, wen die Leser im Duell überzeugender fanden und ob das Duell einen Einfluss auf ihre Wahlentscheidung hat. Gemeinsam mit unseren Verlagspartnern haben wir die Stimmung an diesem Sonntag live analysiert.

Das Duell ist das erste und einzige Aufeinandertreffen der beiden Kandidaten im Rennen um die Kanzlerschaft. Merkel, seit 2005 im Amt, ging als klare Favoritin in diesen Zweikampf hinein. Trotzdem hat Schulz, der vor seiner SPD-Kanzlerkandidatur Präsident des Europäischen Parlamentes war, große Hoffnungen in den Auftritt gelegt. Vor den Augen der Republik wollte er in den Angriff schalten und Merkel in die Enge treiben. Ist ihm das gelungen?

Gemeinsam mit unseren Publishern haben wir von Opinary untersucht, wie sich die Stimmung der Wähler während der Debatte verändert hat – „Wen fanden Sie überzeugender im TV-Duell?“ war die Frage, die Nachrichtenseiten wie Stern.de oder Bild.de auf ihren Seiten veröffentlicht haben. Insgesamt haben mehr als 500.000 Leser abgestimmt:

 

Die Leser, die sich während des Duells auf den Seiten von Welt.de, Stern.de, Bild.de, T-Online, der RP-Online, HuffPost, FAZ und Funke informierten, sahen Merkel von Anfang an klar im Vorteil, ihre Zustimmungswerte lagen beim Start bei 55,39 Prozent. Auch wenn die Sympathie des Publikums für die Kanzlerin im Verlauf des Abends leicht abflachte: nie rutschte sie unter die Marke von 50 Prozent. Nachdem die beiden lange über Themen wie Zuwanderung, Asylrecht oder Abschiebungen diskutiert haben, ging Merkel mit einer Zustimmung von 52,26 Prozent nach Hause.

Martin Schulz hingegen hatte es schwer. Er startete bei 13,34 Prozent. Am Ende waren es 16,09 Prozent der Leser, die Schulz als Sieger des Duells sahen. Insgesamt haben 544 419 Leser ihre Stimme abgegeben. In gut 90 Minuten.

 

Hier sind die Werte der beiden Kandidaten im zeitlichen Verlauf des Abends für alle unsere Partner zu sehen:

Wer sind diese Leute, die auf den Opinary-Polls abgestimmt haben? Klar, in der Gesamtschau hat Merkel besser punkten können. Doch sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen lag die Kanzlerin vorne. 46 Prozent der Männer sahen in der CDU-Politikerin ihre Favoritin. Schulz kam bei den Männern nicht an die Amtsinhaberin heran, er lag bei 36 Prozent. Bei den Frauen sahen diese Werte ebenfalls ähnlich aus – 45 Prozent sahen Merkel als Siegerin des Abends. Die einzige Gruppe, bei der Schulz an diesem Abend vorne lag, waren die Jungen. In der Altersgruppe von 10 bis 19 lag er bei 45 Prozent, seine Kontrahentin bei 36 Prozent.

Sehen Sie hier, wer wie abgestimmt hat aufgeschlüsselt nach Alter, Geschlecht und Region:

 

 

Zusätzlich zu der Frage „Wen fanden Sie überzeugender im TV-Duell?“ haben wir gefragt: „Hat das TV-Duell einen Einfluss auf Ihre Wahlentscheidung?“ Bei Verlagspartnern wie zum Beispiel der Welt haben hier mehr als 150.000 Leser abgestimmt.

Auch dieser Poll hat interessante Ergebnisse über die Wähler in Deutschland zu Tage gefördert. Das Wichtigste zuerst: die meisten wussten schon vor dem Showoff, wem sie bei der Wahl Ende September ihre Stimme geben werden. 79 Prozent antworteten, dass sie sich schon entschieden haben. Nach Geschlecht aufgeschlüsselt waren das 80 Prozent der Männer und 77 Prozent der Frauen. Auch in allen Altersklassen, also von 10 bis 60, hatte die Mehrheit sich schon vor dem Duell entschieden.

Sehen Sie hier, wer wie abgestimmt hat nach Alter, Geschlecht und Region aufgeschlüsselt:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.