Unter dieser Frage stand der Deutsche Medienkongress in Frankfurt letzte Woche. Und wir haben da einige wichtige Learnings mitgenommen…

Audience Development sollte die Zukunft des digitalen Journalismus sein. Doch schon wieder sind wir dabei, alte Fehler zu wiederholen. Jeder Redakteur sollte Experte seiner Audience sein.

Wer bereits zwischen Geschenkekauf und Glühwein-Freuden hin und her torkelt – dem sei jetzt schon gesagt: Frohe Festtage und einen guten Rutsch! Wir freuen uns schon sehr auf das neue Jahr 2020 mit euch!

Für alle anderen: Wir wollen die Wünsche zum Jahresabschluss anreichern. Und zwar mit den spannendsten Erkenntnissen, die wir in 2019 über die Verlagsbranche und Medienwelt gesammelt haben. Denn wir sind in der glücklichen Position, mit den unterschiedlichsten Titeln zusammenzuarbeiten und haben viele Einblicke in die aufregendsten Entwicklungen unserer Branche.

Das bewegt uns in der Verlagswelt

    • Audience Development: Das sind die (hidden) Champions aus den meisten Redaktionen. Diese Teams verstehen oft sehr schnell, welches Potenzial neue Entwicklungen am Markt haben, obwohl niemand so genau weiß, was sie eigentlich tagtäglich tun. Wir haben in jedem Fall ein großes 💛 für diese Disziplin.
    • Paid Content: Die meiste Arbeit wird gerade in den Launch eines Bezahlprodukts oder die Weiterentwicklung des bestehenden Systems gesteckt. Häufig geht es allerdings derzeit noch darum, Leser in den Abo-Funnel zu bekommen – mit Registrierung als Ziel. Die Gedanken zum Halten und Bespaßen der bestehenden Abonnenten kommen, unserem Eindruck nach, momentan noch etwas zu kurz.
    • Der Blick nach innen: “Wir arbeiten seit einem Jahr an einem CMS-Wechsel. Andere Projekte können wir deshalb derzeit leider nicht machen.” Kommt das bekannt vor? Dann lieber wieder schnell auch mal auf die Leser und Nutzer konzentrieren. Denn ein CMS-Wechsel bringt sicherlich eine angenehme Arbeitserleichterung für die Redaktion – aber erst einmal wenig Impact für die Leser.
    • USA und Deutschland: Während vor ein paar Jahren noch ein gefühlter Atlantik zwischen den Entwicklungsgraden der deutschen und der amerikanischen Verlagswelt lag, haben sich die Realitäten und damit auch die Strategien beider Märkte aneinander angenähert. Was bleibt: Ein riesiger Vorsprung der US-Verlage in Sachen Marketingkompetenz – der sich vor allem im Abo-Geschäft zeigt. Und das, obwohl doch die Europäer mit deutlich rigideren Privacy-Auflagen eigentlich zu größerer Innovationskraft im Direktkundengeschäft und durchdachteren Datenstrategien gezwungen sind.

Das bewegt unser Publisher-Team

 

„Es kommt auf die richtigen Fragen an“

Torsten (Senior Content Distribution Manager)

Welche Faktoren entscheiden darüber, ob Leser sich an einer Umfrage beteiligen? Wir haben erkannt, dass das kontextuelle Umfeld deutlich weniger relevant ist, als die Qualität einer guten Frage. User reagieren auf verständlich, pointiert und sinnvoll gestellte Fragen – ganz gleich, in welchem Umfeld sie ihn erwischen.

 

 

 

 

„Lokale Themen bewegen die Nutzer“

Anja (Head of Publishers, Business)

Ein Bauvorhaben in Castrop-Rauxel zählt sicher nicht zu den großen Debatten des Jahres. Trotzdem sehen wir, dass genau diese lokalen Themen bei Usern die höchsten Interaktionsraten generieren. Diskussionen um Denkmalschutz, lokalen Vereinssport oder Nahverkehrsfragen schlagen Trump, Brexit oder Greta um Längen. (Interaktionsraten zwischen 15-32%). Die stärksten Debatten mit der größten Leserbeteiligung finden fast immer im Lokalen statt. Mehr Details im Artikel hier.

 

 

 

„Umfragen können eine faszinierende Wirkung haben“

Noah (Editorial Partnerships Associate)

Die Reichweite, die wir mit Hilfe unserer Umfragen erreichen können, finde ich immer wieder großartig. Bei Spitzenumfragen über 50.000 Abstimmungen innerhalb eines Tages. Pro Woche weit über 3 Millionen. Um bei großen Zahlen zu bleiben: das entspricht über 80% der Einwohner von ganz Berlin.

 

 

 

 

 

„Wachstum hat viele Gesichter“

Pia (Co-Founder & Chief Content Officer)

Bis zum letzten Jahr hielt ich Wachstum für das allgemeingültige “höher, schneller, weiter”: mehr Reichweite, neue Märkte, größeres Team etc. etc. Dieses Jahr haben wir gelernt, was wir brauchen, um Opinary nachhaltig erfolgreich zu machen und dabei unsere Kernwerte zu erhalten und auszubauen. Das war ein Wachstum anderer Art: Fokussierung, Reflektion (“was machen wir eigentlich und was wollen wir?”), Abschiede und Neuzugänge. Das bedeutete auch Wachstumsschmerzen und Muskelkater – für alle Beteiligten. Jede/r einzelne ist in diesem Prozess gewachsen und dabei sind wir ein gutes Stück mehr erwachsen geworden.

 

 

„Lasst uns die Probleme gemeinsam lösen“

Paul (Head of Editorial Partnerships)

Immer wenn kluge Köpfe aus der Branche zusammenkommen – sei es auf dem News Innovation Summit von Google oder dem Opinary Publisher Dinner – dann freue ich mich jedes Mal, dass alle Gäste viel offener und entspannter miteinander sprechen, als auf den klassisch organisierten Medienkonferenzen. Die Herausforderungen sind überall ähnlich, die versuchten Lösungswege meistens auch. Es könnte so einfach sein, wenn wir alle enger zusammenrückten. Das wünsche ich mir für 2020!

 

 

 


WIR SAGEN DANKE!
Und wünschen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! 🥂

Best of the Best der Marken-Kampagnen 2019. Wir haben die Engagement-stärksten Kampagnen des Jahres gekürt…

Stefan Ottlitz über Herausforderungen, Wachstumsziele und der Rolle von OKRs in der Produktentwicklung.

Was ist der beste Weg, sich über aktuelle Themen und Trends im digitalen Marketing zu informieren und auszutauschen? Jahr für Jahr lautet die Insider-Antwort: die DMEXCO. Im Dschungel aus Panels und Keynotes auf der Konferenz verliert man allerdings schnell den Überblick. Wir haben für euch die Highlights herausgesucht, die wir auf keinen Fall verpassen wollen.

Warum Publisher unterschiedliche Meinungen fördern sollten, um das Leser-Engagement zu steigern.

Um profitabel zu bleiben, müssen Werbetreibende sehr genau die neuesten Trends im Blick behalten. Bleiben Sie nicht auf der Strecke!